Biermann-Abend : Hoher Besuch im Berliner Ensemble

Wolf Biermann ist am Sonntag zum ersten Mal nach seiner Ernennung zum Berliner Ehrenbürger im vergangenen Monat mit seinem Liederprogramm in der Hauptstadt aufgetreten.

Berlin - Nach der Vorstellung spendete das Publikum dem 70-Jährigen starken Applaus. Unter den Zuschauern war auch Bundespräsident Horst Köhler, der Biermann im November vergangenen Jahres mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet hatte.

Biermann trat im Berliner Ensemble zusammen mit dem Göteborger Kammerchor mit seinem Programm "Ermutigung" auf. Dazu gehörte auch die "Ballade vom preußischen Ikarus", in der er den gusseisernen Adler auf der Weidendammer Brücke über der Spree unweit des Theaters besingt. Das Lied hatte Biermann kurz vor seiner Ausbürgerung aus der DDR 1976 geschrieben und zum ersten Mal öffentlich am 13. November 1976 in Köln gesungen.

In dem früher von Bertolt Brecht und heute von Claus Peymann geleiteten Berliner Ensemble hatte der später in der DDR mit Auftrittsverbot belegte Biermann in den 50er Jahren seine künstlerische Laufbahn als Regieassistent begonnen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar