BLUES : Der Fürst der finsteren Cajun-Musik

Auch wenn die Legenden faszinierend sind, die Willy DeVille erzählt werden, dem Fürsten der finsteren Cajun- und Bluesmusik, seine Haut, seine Gestalt, seine Stimme bezeugen, dass man im Laufe eines echten Rock’n’Roller-Lebens vielleicht in andere Sphären der Wahrnehmung vordringt, doch dafür in punkto Hautalterung und innerer Leber-Fitness einen hohen Preis zahlt. Südstaaten-Musik wird nie besser sein als hier mit der The Mink DeVille Band.

20 Uhr, Columbiahalle, Columbiadamm 13-21, Tempelhof

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben