BUCH UND AUSSTELLUNG : Comic-Erinnerungen an Mauer und Wendezeit

291880_0_e0d6fb7e.jpg
Die Mauer als Muse: Für den Titel des Buches hat sich Flix selbst porträtiert. Bild: promo

„Da war mal was...“: Dort, wo vor 20 Jahren die Mauer die Stadt zerschnitt, erinnern ab heute großformatige Comics an die deutsche Teilung. Der Zeichner Flix, dessen Tagesspiegel-Serie mit deutsch-deutschen Geschichten jetzt als erstes Comic-Buch zum Thema bei Carlsen erschienen ist, eröffnet heute Abend an der Gedenkstätte Bernauer Straße eine Plakatausstellung mit Episoden aus seiner Serie.

Eröffnung und Comiclesung 20 Uhr, Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauer Straße 111, Mitte, mehr unter www.dawarmalwas.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben