Kultur : Büchner-Preis an Wilhelm Genazino

-

Der Schriftsteller Wilhelm Genazino hat am Samstag in Darmstadt den GeorgBüchner-Preis erhalten. Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung würdigte ihn als einen „unbändigen Komödianten mit barmherziger Seele“. Der in Frankfurt lebende Dichter habe die „Psychogeschichte“ der Bundesrepublik geschrieben, sagte der Literaturkritiker und Laudator Helmut Böttiger bei der Preisverleihung und bezeichnete die Figuren Genazinos als Zeugen für die „seelische Entwicklung“ im „Staatsgefüge“ der Bundesrepublik. Mit seinen Romanen habe der Preisträger besonders die 50er und 60er Jahre zu einer „mythischen Zeit“ gemacht. Genazino verweile gern in Fußgängerzonen und Schnellimbissen, in „grotesk-harmlosen“ Partnerbeziehungen. In seiner Dankesrede forderte Genazino von der Gesellschaft einen kreativen Platz für Langeweile. Sie sei das letzte „Ich-Fenster, aus dem wir noch ungestört, weil unkontrolliert in die Welt schauen dürfen“. (Bericht folgt) ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar