Das Buch zur Elbphilharmonie : "Heimat für Glücksmomente"

Joachim Mischke und der Fotograf Michael Zapf haben pünktlich zur Eröffnung ein üppigen Band zur Elbphilharmonie vorgelegt.

von
Joachim Mischke, Michael Zapf haben mit "Elbphilharmonie" (Edel Books, Hamburg 2016) ein wunderbares Buch zu dem Bauwerk veröffnetlicht.
Joachim Mischke, Michael Zapf haben mit "Elbphilharmonie" (Edel Books, Hamburg 2016) ein wunderbares Buch zu dem Bauwerk...Foto: Michael Zapf

Konzerthäuser sind „,Gefühlsimmobilien‘, Heimat für Glücksmomente, sie begeistern und reißen mit“, schreibt Joachim Mischke, Chefreporter für Kultur beim „Hamburger Abendblatt“, in seinem Buch „Elbphilharmonie“ ganz allgemein über die Konzerthäuser, die in jüngster Vergangenheit in Luzern, Paris und Los Angeles gebaut wurden. Und natürlich trifft dies erst recht auf die Elbphilharmonie zu. Zusammen mit dem Fotografen Michael Zapf hat Mischke das anfangs umstrittene Bauprojekt begleitet.  In sechs Kapiteln beschreibt er die Entstehung und Vollendung dieses Wunderwerks. Der Prolog ist eine Hommage in Bildern an den Bau aus unterschiedlichen Perspektiven – wer diese Seiten aufschlägt, bekommt Lust auf mehr. Von der ersten Idee bis hin zur Baustellenchronik und einem Rundgang durch das Haus lassen Mischke und Zapf nichts aus.

Die Elbphilharmonie - Hamburgs neues Wahrzeichen
Im Großen Saal spielt nun auch als Residenzorchester das NDR Elbphilharmonie - Orchester, das hier eine neue Heimstatt gefunden hat.Weitere Bilder anzeigen
1 von 55Foto: Michael Zapf
11.01.2017 11:08Im Großen Saal spielt nun auch als Residenzorchester das NDR Elbphilharmonie - Orchester, das hier eine neue Heimstatt gefunden...

Das Buch lebt von Zapfs exzellenten Fotos und hervorragenden Grafiken, die alles Wissenswerte optisch ansprechend vermitteln. Gerade der Rundgang besticht durch die Details, die der Fotograf mit scharfem Blick hervorzaubert. Jedes Unterkapitel ist mit einer Zahl in der Silhouette der Elbphilharmonie markiert, sodass man sich in diesem komplexen Bauwerk leicht orientieren kann. Außerdem bietet er einen exklusiven Blick in das Hotel und die Wohnungen.

„Die Elbphilharmonie ist ein aufregendes neues Wahrzeichen für Hamburg, das von den Bürgern der Stadt entdeckt und ins Herz geschlossen werden wird. Die gläserne Welle auf dem Backsteinbau wird in Zukunft das Bild sein, das international für die Kulturnation Deutschland steht …“, schreibt Mischke nicht ohne Lokalstolz. Wer die Elbphilharmonie in Hamburg schon besichtigt hat, wird an dem üppigen Band seine Freude haben. Wer noch nicht da war, wird spätestens nach Lektüre und Betrachtung den dringenden Wunsch verspüren, nach Hamburg zu reisen, um sich ein eigenes Bild zu machen. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Joachim Mischke, Michael Zapf: Elbphilharmonie. Edel Books, Hamburg 2016. 240 Seiten. 29,95 Euro.

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben