• Der "Bio-Adapter" steht in der Dieffenbachstraße und ist ein Isolationstank mit körperwarmen Salzlösung

Kultur : Der "Bio-Adapter" steht in der Dieffenbachstraße und ist ein Isolationstank mit körperwarmen Salzlösung

Volker Straebel

Der Proband liegt von der Umwelt hermetisch abgeschlossen in einem Isolationstank. Er schwebt in der körperwarmen Salzlösung wie in einem Uterus, und stieße er nicht gelegentlich mit dem Fuß an den Rand der überdimensional großen Badewanne, er könnte vergessen, dass es überhaupt noch etwas gibt außerhalb seiner selbst.

Die Ohren sind von Wasser bedeckt. Was der Proband hört, ist allein das Rauschen seiner Blutgefäße und der Herzschlag. Aber kann man diese Wahrnehmung überhaupt Hören nennen? Vielleicht rauscht ja nicht nur das Blut, sondern das Ohr selbst. Und der Puls ist eher zu spüren als zu hören, der Schlag des Herzmuskels, der wie die Atmung den Brustkorb weitet.

Der Isolationstank heißt in Anlehnung an ein Konzept von Oswald Wiener "Bio-Adapter" und steht während des Berlin Beta Festivals in Kreuzberg. Die DJs Fennes, Zeitblom und Niemand haben ihn den Meditations- und LSD-Experimenten der 70er entrissen und der Kunst zugeführt. Hat sich der Proband nach etwa 15 Minuten an seine Umgebung - oder vielmehr: das Verschwinden jeglicher Umgebung - gewöhnt, führen sie ihm über die Salzlösung Schallsignale zu, die er nicht als Musik im herkömmlichen Sinne zu erleben vermag. Denn die Klänge sind aus den aufgezeichneten Herz- und Atemgeräuschen des Badenden abgeleitet. Zudem wird ihre Struktur mittels einer Bio-Feedback-Steuerung von der Pulsfrequenz des Probanden beeinflußt.

Die "Music for an Isolation Tank", die ab Mitte September auch als CD erhältlich ist (Rhiz 007 P1.0, Vertrieb: Mego) wird nur dann als vom Rezipienten verschiedenes Kunstwerk erfahren, wenn "Samples unbekannter Herkunft", technische Signale zumeist, auftauchen und von einer Wirklichkeit außerhalb des Hörers künden. Davon abgesehen, verbleibt man im Fluß narzistisch-akustischer Introspektion. Nach einer halben Stunde verstummen die leisen Klänge, und der Tankbewohner ist dazu aufgefordert, wieder in die Welt zurückzukehren. Nach einer Dusche erhält er als weiteren Wegbegleiter eine CD: mit seiner individuellen Körpermusik."Bio-Adapter", noch bis 4. September, täglich 19 - 4 Uhr, Dieffenbachstraße 35, 2. Hinterhof, rechter Eingang, erster Stock. Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 692 53 04.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben