• Der jetzige Leiter des Thalia-Theaters wurde zum Nachfolger des im Januar verstorbenen August Everding gewählt

Kultur : Der jetzige Leiter des Thalia-Theaters wurde zum Nachfolger des im Januar verstorbenen August Everding gewählt

Neuer Präsident des Deutschen Bühnenvereins ist Jürgen Flimm. Der 58-Jährige, der noch bis Ende der Spielzeit das Hamburger Thalia-Theater leitet, wurde von einer außerordentlichen Hauptversammlung des Bühnenvereins zum Nachfolger des im Januar 1999 verstorbenen August Everding gewählt. Der Bühnenverein, die Arbeitgeberorganisation der deutschen Theater, umfasst 146 Stadt-, Staats- und Landestheater, 65 Privattheater sowie 32 Sinfonieorchester. Darüber hinaus gehören ihm 122 Intendanten als persönliche Mitglieder an.

Nach dem Studium der Theaterwissenschaft, Soziologie und Germanistik in Köln begann Jürgen Flimm seine Theaterlaufbahn 1968 als Regieassistent an den Münchner Kammerspielen. Von 1979 an Leiter des Schauspiels Köln, übernahm er 1985 das Thalia-Theater. Am 17. Dezember verabschiedet er sich dort mit einer Inszenierung von Tschechows "Drei Schwestern". In Zukunft will er, neben der Tätigkeit für den Bühnenverein, nur noch frei arbeiten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar