Deutscher Film : Online-Portal künftig auch mit Bewegtbildern

Das Online-Portal zum deutschen Film - filmportal.de - bietet künftig auch Bewegtbilder an. Drei Wochen vor dem Start der Berlinale hat die zentrale Datenbank ihr kostenloses Angebot um audiovisuelle Inhalte erweitert.

Frankfurt/Main - Zu dem Multimedia-Angebot gehören zehn Trailer von Klassikern wie Rainer Werner Fassbinders "Die Ehe der Maria Braun" (1978) oder Wim Wenders "Himmel über Berlin" (1986) sowie sieben Trailer zu aktuellen Produktionen wie Dani Levys Hitler-Satire "Mein Führer", wie das Deutsche Filminstitut (DIF) in Frankfurt mitteilte.

Im Online-Portal sind über 60.000 deutsche Filme und 120.000 Filmschaffende verzeichnet. Seit dem Start vor zwei Jahren zur Berlinale wurden nach eigenen Angaben rund 5,2 Millionen Besucher - davon 30 Prozent aus dem Ausland - registriert. Die jetzt beendete Ausbauphase der Internet-Datenbank kostete rund zwei Millionen Euro. Die Gelder kamen unter anderem vom Bund sowie aus den Töpfen der Filmförderung und vom Land Hessen.

Das Angebot mit Trailern und exklusivem Material werde in Kooperation mit der Filmwirtschaft wie Kinowelt/Arthaus kontinuierlich ausgebaut, hieß es. Zugleich werde filmportal.de das TV-Magazin "Kino" der Deutschen Welle per Video-Stream zeigen. Das Projekt werde auf jeden Fall weitergehen und auch kostenlos bleiben, sagte DIF-Chefin Claudia Dillmann zur Zukunft des Portals. Die Finanzierung soll entweder über Sponsoren oder durch eventuelle Kooperation mit kommerziellen Anbietern gesichert werden.

Internet: www.filmportal.de

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar