DEUTSCHLAND-PREMIERE : Bühnen-Krimi

Ganze fünf Stunden dauert das Spektakel, das Andrea Breth aus dem berühmten Dostojewski-Klassiker Verbrechen und Strafe für die Salzburger Festspiele erstellt hatte. Ihre viel diskutierte Inszenierung stieß auf Begeisterung, aber auch auf Ablehnung. Zur spielzeit’europa gastiert die Produktion nun in Berlin und lädt dazu ein, sich selbst ein Bild zu machen.

18 Uhr, Haus der Berliner Festspiele, Schaperstr. 24, Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben