• Die Mehrheit der befragten Tagesspiegel-Leser fanden die Handlung des Entertainers richtig

Kultur : Die Mehrheit der befragten Tagesspiegel-Leser fanden die Handlung des Entertainers richtig

Harald Juhnke hat sein Abschiedskonzert im Friedrichstadtpalast zu Recht abgebrochen: dies meinen mit überwältigender Mehrheit Leser des Tagesspiegels, die sich am Sonntag an unserer Pro-und Contra-Telefonumfrage beteiligten. Mit 91,5 Prozent war die Entscheidung so deutlich wie selten. Nur 8,5 Prozent der Anrufer fanden es falsch, dass der Entertainer am Dienstag nach Buhrufen und Pfiffen gegen die farbige Showpartnerin und Soulsängerin Jocelyn B. Smith seinen Tourneeauftakt vorzeitig beendete. Juhnke hatte die Störer nach dem Eklat "Ballermänner" genannt. Beim folgenden Konzert in Heidelberg änderte Juhnke den Aufbau der Show mit Jocelyn Smith. Der Auftritt war ein voller Erfolg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar