DIE WILDEN JAHRE : Patti Smith und Robert Mapplethorpe

Patti Smith kommt 1946 in Chicago zur Welt. Sie zieht nach New York und veröffentlicht einige Lyrikbände, bevor sie 1975 ihr einflussreiches Album „Horses“ aufnimmt. „Easter“ (1978) enthält ihren bis heute größten Hit

Because the Night. Mit

ihrem Mann Fred „Sonic“ Smith bringt sie „Dream of Life“ (1988) heraus. Das Paar lebt mit zwei Kindern zurückgezogen in Detroit. Nach Sonics Tod kehrt Patti Smith nach New York zurück. 1996 erscheint ihr Comebackalbum „Gone Again“. Robert Mapplethorpe wird 1946 in New York geboren, wo er Kunst studiert. In den Achtzigern macht er sich einen Namen als Porträtfotograf. Aufsehen erregt er mit homoerotischen und sadomasochistischen Motiven.

Er stirbt 1989 in Boston.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben