Kultur : Dolly Buster gegen Richard Lugner

In den vergangenen Jahren gab der österreichische Bau- und Partylöwe Richard Lugner auf dem Wiener Opernball den Ton an.Den "Ball der Bälle" besuchte er jedesmal mit einem Stargast an seiner Seite - wie Joan Collins, Sophia Loren, Sarah Ferguson oder im Vorjahr Raquel Welch.Beim 48.Opernball am Donnerstag läuft er allerdings Gefahr, das Medieninteresse mit der deutschen Porno-Darstellerin Dolly Buster teilen zu müssen.Sie wird gemeinsam mit Branchenkollegen Gast eines österreichischen Peep-Show-Betreibers sein."Die Porno-Loge eines Peep-Show-Königs läßt Lugner verblassen", schrieb das österreichische Wochenmagazin "News".Der 66jährige Lugner, der im Vorjahr erfolglos bei den österreichischen Präsidentschaftswahlen kandidierte, kommt diesmal in Begleitung des 58jährigen Hollywood-Stars Faye Dunaway.Frau Buster sei "typisch für unsere Zeit", sagte die Ball-Organisatorin Eva Dintsis.Sie sei "sicher, daß sich Frau Buster dem Anlaß gemäß kleiden und benehmen wird".Buster hat versprochen, ein "auffälliges, aber nicht anstößiges Kleid" tragen zu wollen.Ihr Gastgeber mußte nach Angaben von "News" unter Androhung von Hausverbot versprechen, daß "keine Zügellosigkeiten vorgesehen" seien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben