Europäischer Filmpreis : Deutsche Dokumentation erhält Auszeichnung

"Die große Stille" des deutschen Regisseurs Philip Gröning wird am 2. Dezember in Warschau als bester europäischer Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Berlin - Nominiert für die mit 5000 Euro dotierte, jährlich vergebene Auszeichnung waren acht Dokumentarfilme. "Die große Stille", der im November 2005 in den deutschen Kinos lief, hatte bereits beim Bayerischen Filmpreis im Januar den Dokumentarfilmpreis gewonnen.

Der Film ist eine sehr strenge, fast stumme Meditation über das Klosterleben in der Grande Chartreuse. Das Mutterkloster des Karthäuserordens liegt in den Französischen Alpen. "Der Film führte uns für fast drei Stunden auf eine Reise in eine andere Welt, eine Reise, die wir sehr genossen haben", betonte die Jury. Zu dem Gremium gehören die bulgarische Regisseurin und Produzentin Adela Peeva, der deutsche Dokumentarfilmer Thomas Riedelsheimer und die polnische Produzentin Dorota Roszkowska. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben