Kultur : Feuer im Virgin-Büro

Ein Feuer hat am Sonntag im Westen Londons Büros des Virgin-Konzerns und seines Eigentümers Richard Branson verwüstet.Eine von den Flammen eingeschlossene Sekretärin konnte von Feuerwehrleuten aus dem obersten Stockwerk des viergeschossigen Gebäudes geborgen werden.Die 29jährige erlitt Rauchverletzungen und einen Schock.Rund 40 Einsatzkräfte brachten den Brand nach Angaben eines Feuerwehrsprechers nach 45 Minuten unter Kontrolle.Die Flammen schlugen bis zu zehn Meter hoch.Branson, der sich am Unglücksort ein Bild der Lage verschaffte, sprach von beträchtlichem Schaden.Sein persönliches Büro, Unterlagen der letzten zehn Jahre und alle Korrespondenz jüngeren Datums seien vernichtet worden."Ich muß mich bei den Leuten entschuldigen, wenn wir nicht alle unsere Briefe beantworten." Das wichtigste sei jedoch, daß niemand zu Schaden gekommen sei.Über die Brandursache war zunächst nichts bekannt.Brandstiftung werde nicht vermutet, sagte Branson.Der Milliardär ist Chef des Unterhaltungskonzerns Virgin, zu dem auch eine Fluggesellschaft gehört.Branson versuchte mehrmals vergeblich, die Erde nonstop im Ballon zu umrunden.Das Rennen machte schließlich sein Rivale Bertrand Piccard. AP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben