Kultur : Filmpreise für Helmer, Yawari und Salonen

Deutsche Filmproduktionen sind beim Slamdance-Festival in amerikanischen Park City und beim Nachwuchsfestivals "Premiers Plans" in Angers ausgezeichnet worden. In Slamdance, der etablierten "Gegenveranstaltung" zum renommierten Sundance-Festival, erhielt Veit Helmer für "Tuvalu" den "Kodak Vision Award"; Farhad Yawari, in Deutschland lebender gebürtiger Iraner, bekam für "Dolphins" den Publikumspreis. In Angers erhielt "Downhill City", der Erstling des in Deutschland lebenden Finnen Hannu Salonen, den mit 30 000 Mark dotierten Großen Preis der Jury.

0 Kommentare

Neuester Kommentar