Fördervereine : Kulturrat kritisiert Steinbrück-Erlass

Der Deutsche Kulturrat hat ein Rundschreiben von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) kritisiert. Mit dem Erlass wird die steuerliche Absetzbarkeit von Mitgliedsbeiträgen für kulturelle Fördervereine erschwert.

Berlin - Danach sollen die Mitglieder solcher Vereine, die etwa Bibliotheken, Museen, Theater, Orchester oder andere Kultureinrichtungen unterstützen, ihre Beiträge beim Finanzamt nicht mehr absetzen können, wenn sie eine geldwerte Gegenleistung erhalten. Damit ist beispielsweise der freie Eintritt in ein Museum oder der Erlass einer Jahresgebühr für eine Bibliothek gemeint.

Es sei den Mitgliedern von Fördervereinen nicht zu erklären, argumentierte der Kulturrat am Montag, wenn sie wie jeder andere auch Eintritt zu der von ihnen großzügig geförderten Kultureinrichtung bezahlen sollen. "Dieses wertvolle Engagement für die Kultur soll nun gefährdet werden, um ein paar Euro mehr in die Staatskasse zu bringen." Der Schaden für die Kultur werde größer sein als der Nutzen für den Finanzminister, befürchtet der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Die Leistungen von Fördervereinen seien längst zu einem festen Bestandteil des "Finanzierungsmixes" von Kultureinrichtungen geworden. Zudem würden die Vereine für die Kulturinstitutionen in der Öffentlichkeit werben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben