Kultur : Freunde wissen mehr BVDG-Umfrage untersucht die Situation von Galerien

NAME

Was macht eine Galerie? Laut einer Umfrage des Bundesverbands Deutscher Galerien e.V. unter Besuchern der Art Frankfurt wussten nur 65 Prozent der befragten 500 Kunstfreunde um die beruflichen Qualifikationen und Motivationen, Galerist zu werden. Immerhin: Wer es weiß wird offenbar zum Freund, denn ebenfalls 65 Prozent gaben an, mehr als fünfmal pro Jahr eine Galerie zu besuchen, rund 40 Prozent sehen sogar mehr als zehnmal im Jahr eine Galerieausstellung. Wissenslücken zeigten sich ebenso bei Fragen zum Verkauf von Kunst: 25 Prozent der Befragten gaben an, dass Galerien in der Regel Kunstwerke zu Preisen über 5000 Euro verkaufen. Dabei bleiben rund 60 Prozent der Preise unter 5000 Euro, wie eine Branchenumfrage des BVDG 2000 ergab. Die Umfrage soll in diesem Jahr auf den Kunstmessen in Berlin und Köln fortgesetzt werden, um eine repräsentative Erhebung zum Image von Galerien in ganz Deutschland zu erhalten. wit

Mehr zum Thema im Internet unter www.galerienindeutschland.net

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben