Kultur : Gezielt durchs Festival

Die wichtigsten Infos: Was? Wann? Wo?

-

Wo all die Filmrollen lagern? Es müssen Berge sein, die sich für die 55. Berlinale aufgetürmt haben. Exakt 3320 Filme sind zur Sichtung eingereicht worden, 213 mehr als im Vorjahr. Gezeigt werden 398 Filme, darunter 55 Kurzfilme, aus mehr als 50 Ländern. Kaum zu schaffen, da den Überblick zu behalten. Deshalb hier die wichtigsten Informationen rund um die Berlinale.

* * *

Ticketverkauf: Karten werden täglich von 10–20 Uhr an drei Stellen verkauft: In den Arkaden am Potsdamer Platz, im Haus der Berliner Festspiele (Schaperstr. 24) und im Kino International (Karl-Marx-Allee 33). Die Tickets sind drei Tage, für Wettbewerbs-Wiederholungen vier Tage im voraus erhältlich. Kreditkarten werden akzeptiert. Wer nicht Schlange stehen will, kann sein Glück bei Theaterkassen versuchen, die an das „Ticket Online“-Netz angeschlossen sind. Dort kosten Karten zwei Euro mehr. Unbedingt beeilen: Die Premieren der Wettbewerbs-Reihe sind ausverkauft.

Online-Buchung: Wer keine Zeit hat, kann auch einfach den Computer anschalten und Tickets im Internet unter www.berlinale.de buchen. Dort fallen zwei Euro Mehrkosten an, akzeptiert werden nur Kreditkarten von Amex, Mastercard und Visa, das Kontingent ist begrenzt. Die Tickets können frühestens zwei Stunden nach Kauf zwischen 10 Uhr und 19.30 Uhr in den Potsdamer Platz Arkaden abgeholt werden. Eine Änderung oder Rücknahme ist nicht möglich.

Eintrittspreise: Halten Sie Bargeld bereit, Kreditkarten werden an der Abendkasse nicht akzeptiert. Die Karten kosten im Wettbewerb 11 Euro; Wiederholungen 7 und 8 Euro. Panorama: 7 und 8 Euro. Forum: 7 Euro, für „Freunde der Deutschen Kinemathek“ 4 Euro, Sammelkarte (Acht Vorstellungen, erhältlich nur im Kino Arsenal) 20 Euro. Kinderfilmfest: 3 Euro. (Gruppenermäßigung unter Telefon: 212 36 962). Alle weiteren Reihen: 7 Euro. 50 Prozent Ermäßigung erhalten Schüler, Studenten, Arbeitslose und Behinderte, aber nur an den Tageskassen der Kinos. Im Preis inbegriffen ist der Transfer zwischen allen Kinos im neu eingerichteten Berlinale-Bus-Shuttle, der von 15 bis 23.30 Uhr fährt.

Internet: Alle Informationen sind auf der Internetseite www.berlinale.de abrufbar. Am Freitag geht zudem die Internetseite www.filmportal.de an den Start. Dort werden Informationen zu rund 30 000 Filmen zur Verfügung gestellt.

Im Tagesspiegel: Das 16-seitige Tagesspiegel-Berlinale-Magazin liegt ab heute Nachmittag gratis in den Berlinale-Kinos aus. Außerdem erscheint ab heute täglich eine Berlinale-Extraseite. Dazu Berichte am laufenden Band: im Stadtleben, in der Kultur, auf den Seiten 1, 2, 3 ... AG

www.tagesspiegel.de/berlinale

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben