JUBILÄUM AM MONTAG:  FEIERSTUNDE UND LESUNGEN : Späte Ehrung für Henriette Vogel

Am sanierten Grab

Heinrich von Kleists am Kleinen Wannsee findet zum 200. Todestag des Dichters am Montag, den 21.11., ab 11 Uhr eine Kranzniederlegung statt. Dazu liest Ulrich Matthes. Um 12.30 Uhr folgt eine Feierstunde im Literarischen Colloquium.

Kleists Grabstein wurde um 180 Grad gedreht und trägt neben seinen Lebensdaten und einem Vers des jüdischen Dichters Max Ring nun auch die Daten von Kleists Freitod-Gefährtin Henriette Vogel. Kulturstaatssekretär André Schmitz nennt den Ort

einen „kultureller Anziehungspunkt“; man habe Wert auf die landschaft-

liche Einbindung
gelegt.

Auf dem Uferweg zum Grab eröffnen neue Sichtachsen den Blick auf den See. Im Frühjahr folgen letzte Sanierungsmaßnahmen.

Außerdem wird am Montag ein World Wide Reading ausgetragen. An der weltweiten Kleist-Lesung

beteiligen sich Kulturinstitutionen, Schulen und

Radiostationen. In Berlin liest um 17 Uhr Leo Solter in der Nikoloaikirche.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben