Kultur : Jüdisches Filmfest Berlin: Zwanzig Beiträge aus elf Ländern

Jüdische Filme aus elf Ländern stehen auf dem Programm des 7. Berlin Jewish Film Festival vom 10. bis 20. Juni. Zum Thema "Leben und Überleben" zeigt das Arsenal zwanzig Filme. Veranstalter ist die Jüdische Volkshochschule, die meisten Produktionen sind erstmals in Deutschland zu sehen. Gezeigt werden unter anderem Beiträge aus Argentinien ("Waiting for The Messiah"), Frankreich ("La Verite si je mens") und Israel ("Women of the Wall"). Erwartet werden auch Regisseure, Schauspieler und Filmwissenschaftler.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben