Kultur : Karriere eines Lebemannes

-

Geboren am 10. Juni 1929 als Sohn eines Weddinger Polizisten, steht Harald Juhnke 1948 im Berliner MaximGorki-Theater erstmals auf der Bühne. Er dreht Heimatfilme und Kinoromanzen, bevor in den Siebzigerjahren seine große Fernsehkarriere beginnt. 1979 betritt er die Showbühne und ist als Sänger und Entertainer erfolgreich. Zuletzt spielt er 1995 die Hauptrolle in

Tom Toelles Verfilmung von Falladas „Der Trinker“. 1996 wird er in Katharina Thalbachs Inszenierung des „Hauptmann

von Köpenick“ noch einmal gefeiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben