Kultur : Keine Oscar-Nominierung für "Lola rennt"

Für Überraschung haben die am Dienstag bekanntgegebenen Oscar-Nominierungen gesorgt: Peter Weirs "Truman Show", der in Amerika und in Deutschland bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut ankam, ist für die begehrteste Kategorie "Bester Film" nicht vorgeschlagen.Dafür hat die von John Madden inszenierte Kostümkomödie "Shakespeare in Love", die als amerikanischer Wettbewerbsbeitrag auf der Berlinale läuft, mit insgesamt 13 Nominierungen Steven Spielbergs hochfavorisiertem Kriegsdrama "Der Soldat James Ryan" (elf Nominierungen) den Rang abgelaufen.Recht unerwartet kommen auch die sieben Nominierungen für den Kriegsfilm "Der schmale Grat" des Hollywood-Außenseiters Terrence Malick.Ebenfalls sieben Oscar-Hoffnungen darf sich das britische Königinnen-Drama "Elizabeth" machen.Ein Triumph für den italienischen Film sowie Regisseur und Hauptdarsteller Roberto Benigni ist die Nominierung des KZ-Melodrams "Das Leben ist schön" unter den fünf Anwärtern auf den besten Film.Anwärterinnen auf den Oscar für die beste weibliche Hauptrolle sind Cate Blanchett ("Elizabeth"), die Brasilianerin Fernanda Montenegro ("Central Station"), Gwyneth Paltrow ("Shakespeare in Love"), Meryl Streep ("One True Thing") sowie die Britin Emily Watson für "Hilary and Jackie".Bei den männlichen Hauptdarstellern wurde einmal mehr der zweifache Preisträger Tom Hanks ("Der Soldat James Ryan") aufgestellt, dazu Roberto Benigni ("Das Leben ist schön"), Ian McKellen ("Gods and Monsters"), Nick Nolte ("Affliction") und Edward Norton ("American History X").Erstmals in seiner langen Karriere wurde Altstar James Coburn mit einer Oscar-Nominierung für seine Leistung in "Affliction" gewürdigt.

Enttäuschung wird die Bekanntgabe der Nominierungen auch in Deutschland hervorrufen: "Lola rennt" von Tom Tykwer wurde nicht unter die Kandidaten für den besten fremdsprachigen Film aufgenommen.Nominiert wurden stattdessen "Central Station" aus Brasilien, "Tango" aus Argentinien, "Children of Heaven" aus Iran, "Das Leben ist schön" aus Italien und "The Grandfather" aus Spanien. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben