Filmpreis-Gewinner : "Vier Minuten" gewinnt Publikumspreis in Frankreich

Der vielfach ausgezeichnete deutsche Film "Vier Minuten" mit Hannah Herzsprung setzt seine Erfolgsserie fort: Bei einem Festival in Cannes wurde er vom Publikum zum besten Film gewählt.

BerlinDer Film von Regisseur Chris Kraus gewann 2007 den Deutschen Filmpreises. Insgesamt konnte er bereits mehr als 30 Auszeichnungen verbuchen. Der jetzige Preis wurde bei den "20. Rencontres Cinématographiques de Cannes" in Frankreich vergeben.

Die Ehrung ist der fünfte Preis, den der Film in Frankreich einheimsen konnte. In den französischen Kinos startet das Drama mit Hannah Herzsprung und Monica Bleibtreu in den Hauptrollen den Angaben zufolge am Mittwoch (16. Januar) mit rund 80 Kopien.

Vier Minuten" erzählt von der Gefängnis-Klavierlehrerin Traude Krüger (Bleibtreu) und der verurteilten Mörderin Jenny (Herzsprung), die sich durch die gemeinsame Liebe zur Musik langsam annähern. (svo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar