Klaus Renft : Rocklegende wird in Leipzig beigesetzt

Klaus Renft findet seine letzte Ruhe nun doch in Leipzig. Der im Oktober verstorbene Musiker wird am 21. November auf dem Südfriedhof beigesetzt.

Leipzig - Der Beginn der Trauerfeier sei um zehn Uhr, sagte der Gitarrist der Klaus Renft Combo, Heinz Prüfer. Anschließend gebe es eine öffentliche Trauerfeier im Veranstaltungszentrum "Anker", wo die Band bereits zu DDR-Zeiten zahlreiche Rockkonzerte gegeben habe. In dem etwa 700 Besucher fassenden Saal sei am Abend zudem ein Gedenkkonzert geplant.

Klaus Renft hatte sich vor seinem Tod eine Beisetzung auf seinem Grundstück im thüringischen Löhma gewünscht. Dort hatte er bis zum Schluss gelebt. Die örtlichen Behörden hatten in der vergangenen Woche jedoch einen entsprechenden Antrag der Erbengemeinschaft abgelehnt. Das Gedenkkonzert am 21. November sei zudem der Auftakt für eine Gedenktour durch mehrere Städte, sagte Prüfer.

Renft war am 9. Oktober im Alter von 64 Jahren an einer Krebserkrankung in seinem Wohnort Löhma gestorben. Mit Titeln wie "Nach der Schlacht", "Als ich wie ein Vogel war" oder "Wer die Rose ehrt" erspielte sich seine Band in der DDR Kultstatus. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben