Kultur : Künstler und ihre Idole

Mit „Trollwerk“ durch den Schirrhof-Sommer

Der Trollwerk Art e.V. konnte in diesem Jahr vier Künstler der Sparten Malerei, Performance, Installation, Fotografie sowie experimenteller Videokunst gewinnen, die sich nacheinander bis Ende September in einem Container unter dem Titel „Künstler und ihre Idole“ präsentieren. Eingebettet in das Projekt „Temporary Art Zone II“ entsteht im Schirrhof der Schiffbauergasse unter dem Motto „New Underground“ ein Ort, an dem in einer Art Modellanordnung die bewegte Vergangenheit des Geländes auf die Gegenwart losgelassen wird. Ein Ort für neue bildende Kunst, wo Kunst fernab von Mainstream und Gefälligkeitsgedanken wieder das sein darf, was sie sein soll: ein kritisches, unzensiertes Moment des Zeitgeists, willens und in der Lage, Geschichte und Gegenwart auf der permanenten Suche nach Authentizität jederzeit zu hinterfragen. Ein konspirativer Ort, an dem sich junge Künstler aus Berlin und Brandenburg mit ihren Vorbildern auseinander setzen oder von ihnen inspirierte Projekte entwickeln, in denen sich Bildende Kunst, Musik, Film und Literatur untereinander ergänzen.

Am morgigen Freitag um 20 Uhr wird Monika Weiss aus New York die Reihe starten. Mit Sound und Video versucht sie, die Geschichte zwischen Vergangenheit und Gegenwart der weiblichen Expression darzustellen und einen Vergleich zur männlichen Heroik herzustellen. Es folgen Van Icon MarstwoTripper, Ali Kepenek und Andreas Haltermann. PNN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben