Kulturtipps Berlin : Wohin am Abend?

Nora Bossong liest heute Abend im Literarischen Colloquium und im Bode-Museum spielt Naoko Fukumoto Beethoven. Die Kulturtipps!

Nora Bossong.
Nora Bossong.Foto: Imago

Comedy: ¡Muu!

Die Spanier kommen seit 24 Jahren ohne verbale Elemente aus: Pantomime und Körpercomedy sind ihr Metier. Heute wird der Machismo in der Arena persifliert.
20 Uhr, 21–31,50 Euro, Wühlmäuse, Pommernallee 2–4

Musical: Alma und das Genie

Sie heiratete den Gustav Mahler, den Walter Gropius, Franz Werfel und sah sich als Muse. Ihre Freundin Marietta Torberg meinte lakonisch: „Sie war eine große Dame und eine Kloake.“ Klavierkabarettist Tom van Hasselt widmet ihr ein kabarettistisches Musical.
20.30 Uhr, 14/11 Euro, Comedy Club Kookaburra, Schönhauser Allee 184, Prenzlauer Berg

Lesung. Nora Bossong

In „Schnelle Nummer“ gewährte Bossong Einblicke in die verborgene Welt der Stundenhotels. Nun folgt bereits ihr Roman „36,9 Grad“, der in zwei Handlungssträngen erst einen deutschen Historiker, der über den italienischen KP-Gründer Gramsci forscht, dann dessen Studienobjekt beim Versuch beschreibt, idealistische Ziele und individuelles Liebesglück zu vereinen.
20 Uhr, 8/5 Euro, Literarisches Colloquium, Am Sandwerder 5, Wannsee

Kammermusik: Naoko Fukumoto

Seit sie 2012 sämtliche Beethoven-Klaviersonaten aufführte, gilt Naoko Fukumoto auf diesem Gebiet als ausgewiesene Expertin. Die Reihe „Beethoven plus“ gibt einen repräsentativen Querschnitt über das Klavierwerk des großen Meisters. In jedem Programm wird die Beziehung zu einem anderen Komponisten beleuchtet, diesmal zu Carl Maria von Weber.
16 Uhr, 32/28 Euro, Bode-Museum, Gobelin- Saal, Am Kupfergraben 1

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben