Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend

Die australische Band Blank Real spielen Brisbaner Indie-Pop. Außerdem: Die Theatergruppe o.N., zu DDR-Zeiten als Zinnober bekannt feiert Premiere ihres neuen Stückes. Die Kulturtipps am Donnerstag.

Die gruppe Blank Real
Die gruppe Blank RealFoto: Promo

Noise-Pop - Blank Real

Das australische Noise- Pop-Quartett hat für seine jüngste LP zum ersten Mal ein Studio aufgesucht. Mit verblüffendem Ergebnis: Statt Sonic- Youth-inspirierten Fuzzguitar-Gewittern finden wir auf „Illegals in Heaven“ nun einnehmende Jingle-Jangle-Melodien, die deutlich in der Tradition von Brisbaner Indie- Pop-Pionieren wie den Go-Betweens stehen.

21 Uhr, 11,50 Euro Monarch, Skalitzer Str. 134, Kreuzb.

Filmfestival - Dead Lands

21 Jahre ist es her, seit Lee Tamahori mit seinem fulminanten Film „Die letzte Kriegern“ die Welt der Mori ins Herz des Publikums pflockte. Damit kann Toa Frasers Film nicht mithalten. Der erste Mori-Martial-Arts- Film war dennoch für den Oscar nominiert. Beim Down-Under-Berlin-Filmfestival wird eine bewährt gute Auswahl aktueller neuseeländischer und australischer Filme präsentiert.

19.30 Uhr, 8 Euro, Moviemento Kottbusser Damm 22, Kreuzberg

Premiere - Wachträume

Unter dem Namen Zinnober war das Theater o. N. eine der wichtigsten freien Gruppen in der DDR. Drei Generationen von Spielerinnen und Schauspielern, aus Ost- und Westdeutschland, kommen zusammen und erkunden das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft vor der Folie sich wandelnder Zeiten.

20 Uhr, 6/5 Euro Theater o. N. Kollwitzstr. 53, Prenzlberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben