Kulturtipps für Berlin : Wohin am Wochenende?

Wohin am Wochenende? Natürlich auf die Berlin Art Week. Was Berlin außerdem zu bieten hat, lesen Sie in den Kulturtipps: mit Tom Rachmann, Bernadette La Hengst und Hauschka.

Hauschka.
Hauschka.Foto: promo

Manipulationen: Hauschka

Wenn Hauschka auf Konzertreise geht, dann packt er alles ein, womit man den Klang eines Tasteninstruments manipulieren kann. Zwischen John Cage und seiner Elektro- und Hip-Hop-Vergangenheit konstruiert Hauschka Klang. Bis das ganze Theater voll davon ist.

20 Uhr, 20/16 Euro, Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

Luca Vitone.
Luca Vitone.Foto: Fulvio Richetto

Berlin Art Week: Luca Vitone

Luca Vitone verfolgt die Idee der Konstruktion und Repräsentation von Orten. In seiner Einzelausstellung im n.b.k. zeigt er seine neuen Staub-Aquarelle, die deutsche Institutionen staatlicher Macht repräsentieren. Außerdem: eine Skulptur, die den „Geruch der Macht“ verströmt.

19 Uhr, Eintritt frei, n.b.k. ,Chausseestr. 128–129, Mitte

Tom Rachmann.
Tom Rachmann.Foto: Allessandra Rizzo

Lesung: Tom Rachmann – Aufstieg und Fall großer Mächte

Tooly Zylberberg ist Hüterin tausender Bücher und vieler Geheimnisse ihrer eigenen Vergangenheit...

21 Uhr, 8/6 Euro, Haus der Berliner Festspiele, Schaperstr. 24, Wilmersdorf

Bernadette La Hengst.
Bernadette La Hengst.Foto: Christiane Stephan

Diskursschlager: Bernadette La Hengst

Obwohl seit einer Dekade in Berlin beheimatet, ist La Hengst als Theatermacherin bundesweit so beschäftigt, dass ihre Heimspiele rar gesät sind. Schön, die überaus tanzbaren Stücke ihres Albums „Integrier mich, Baby“ in intimer Club-Atmosphäre zu erleben!

21 Uhr, 9/8 Euro, Kugelbahn, Grüntaler Str. 51, Wedding

Bühne: September 1914

Kathrin Angerer und Daniel Zillmann, die zuletzt gemeinsam in Frank Castorfs Inszenierung von „Baumeister Sollness“ glänzten, tragen gemeinsam Texte des „Nörglers“ und Kriegsgegners Karl Kraus vor und stellen diesen revuehafte Lieder des Jahres 1914 gegenüber.

20 Uhr, 12/8 Euro, Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben