Kulturtipps für Berlin : Wohin am Wochenende?

Wohin am Wochenende? In den Kulturtipps für Berlin empfehlen wir heute u.a. den psychedelischen Pop der Londoner Jungs Big Skies, die "verfluchte Eier" von Bulgakow und schöne Lieder vom Fernweh.

Big Skies
Big SkiesFoto: promo

Psychedelic Pop: Big Skies

Muss London ernsthaft in Sorge sein? Die City of Cool verzeichnet einen nicht unerheblichen Aderlass an jungen Musikern, die es allesamt in unsere schöne Heimatstadt Berlin treibt. Nun zelebrieren Big Skies ihre psychedelische Popmusiktradition in den Clubs der Stadt.

23 Uhr, 7 Euro, Magnet Club, Falckensteinstraße 48, Kreuzberg

Home is where the Heart is
Home is where the Heart is.Foto: promo

Bulgakow-Abend: Verfluchte Eier, verfluchte Romane

Mit „Verfluchte Eier“ widmet sich Alexander Nitzberg zum dritten Mal einem Werk Bulgakows. Aus den Neuübersetzungen lesen unter anderen Marion Brasch und Jenny Erpenbeck. Und die Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot macht Musik. Moderation: Jürgen Kuttner

20 Uhr, 12/8 Euro, Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

Politischer Tanz: Hauptrolle

Ist Deutschland bereit für einen dunkelhäutigen Hamlet oder einen türkischen Faust? Christoph Winkler arbeitet mit dieser Frage.

20 Uhr, 15/10 Euro, Ballhaus Ost, Pappelallee 15, Prenzlauer Berg

Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-RotFoto: Susanne Schleyer

Musik vom Land: Home is where the Heart is

Schöne Lieder handeln oft von Fernweh. Und von Straßen, die in die Ferne führen. Im Deutschen Theater sind es die Schauspielerstars Maren Eggert und Peter Jordan, die sich inspiriert von Townes van Zandt auf die „Dirty Road“ begeben und ihrer „Sehnsucht nach Weite“ Ausdruck geben.

22 Uhr, 16/6 Euro Kammerspiele, Schumannstr. 13a, Mitte

Quatuor Voltaire
Quatuor VoltaireFoto: promo

Kammermusik: Quatuor Voltaire

Das Ensemble Quatuor Voltaire bietet einen Vorgeschmack auf sein Vorhaben, ab 2015 sämtliche Streichquartette Beethovens aufzuführen. Neben Mozart und Haydn spielen sie dessen Streichquartett op. 18/1, mit dem er der Gattung entscheidende neue Impulse gab.

19.30 Uhr, 15/10 Euro, Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6, Frohnau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben