Kunsthalle Mainz : Natalie de Ligt neue künstlerische Leiterin

Die Direktorin des Kunstvereins Nürnberg, Natalie de Ligt, übernimmt zum 1. März die Leitung der neuen Kunsthalle Mainz. Das Ausstellungshaus wird am Mainzer Zollhafen angesiedelt.

Mainz - Vorstandsmitglied Hanns-Detlev Höhne, Vize-Chef der Stadtwerke Mainz AG, würdigte die 1968 in Frankfurt am Main geborene de Ligt als "hoch qualifizierte und engagierte Kunstexpertin". "National und international relevante Positionen im Dialog mit regionalen künstlerischen Potenzialen werden unter ihrer Leitung zu einem Markenzeichen der Kunsthalle Mainz werden", sagte er.

De Ligt studierte Kunstgeschichte und Kunstpädagogik und war von 1990 bis 2002 Mitarbeiterin am Frankfurter Museum für Moderne Kunst. Zugleich betrieb sie in Frankfurt den "Ausstellungsraum de Ligt", wo sie zeitgenössische Künstler präsentierte. Von 2003 an organisierte sie als Direktorin des Kunstvereins Nürnberg/Albrecht-Dürer-Gesellschaft unter anderem Ausstellungen mit jungen regionalen Talenten sowie mit bekannten überregionalen Künstlern, etwa mit Michal Budny, Roderick Buchanan und Martina Essig. 2004 organisierte sie gemeinsam mit Jean-Christophe Amman die 9. Triennale Kleinplastik Fellbach mit 72 nationalen und internationalen Künstlern, darunter Stephan Balkenhol, Louise Bourgeois und Sofia Hultén. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar