Kultur : Kunsthaus Lempertz: Hundertausend, zum Ersten, zum Zweiten ...

wit

Mehr als hundert Fotografien aus dem Katalog der kommenden Auktion im Kunsthaus Lempertz in Köln können noch bis Sonntag in der Berliner Repräsentanz besichtigt werden. Neben Werken von Robert Doisneau, August Sander und Gisèle Freund ist vor allem deutsche Fotografie des 20. Jahrhunderts, darunter Arbeiten von Ruth Hallensleben, Albert Renger-Patzsch und Leni Riefenstahl, im Angebot.

Spitzenlos ist ein Portfolio mit 22 Vintages aus den Jahren 1948 bis 1968 von Peter Keetman. Diese Zusammenstellung, die er seinem Kollegen Bernd Lohse schenkte, wird auf 100 000 bis 120 000 Mark geschätzt. Die magische Grenze von 100 000 Mark wurde bei einer deutschen Auktion bisher nur einmal, vor zehn Jahren, im Hause Lempertz überschritten, als die Fotodokumentation einer Performance von Joseph Beuys angeboten wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar