Kultur : KUNST & FUSSBALL

andererseits



Fußballspielerinnen kämpfen noch immer gegen Klischees. Zu lang wurden sie als Kampflesben belächelt, die auf dem Platz ihren Kollegen nicht das Wasser reichen können. Das Zusammenspiel zwischen Fußball, Sexualität und Körperlichkeit thematisiert diese kritische Gruppenausstellung. Zu sehen ist auch ein Porzellanservice, das die deutschen Spielerinnen 1989 als Prämie für ihren EM-Sieg vom DFB erhalten haben – ein peinliches Beispiel für die stiefmütterliche Behandlung der Kickerinnen (bis 25.9.).

14-18 Uhr, 5/3 Euro

Schwules Museum,

Mehringdamm 61, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben