Kultur : Kurt-Wolff-Preis: Auszeichnung für kleinere Verlage

Der mit 50 000 Mark dotierte Kurt-Wolff-Preis für unabhängige Verlage wird erstmals auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Die im Oktober 2000 gegründete Kurt-Wolff-Stiftung vergibt die Auszeichnung, mit der künftig Leistungen unabhängiger Verlage gewürdigt werden. Die Laudatio am 22. März wird Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin halten. Die gemeinnützige Stiftung soll kleinere etablierte Verlage mit einem Jahresumsatz unter fünf Millionen Mark unterstützen, um die kulturelle Vielfalt aufrechtzuerhalten. Neben dem Preis wird die Stiftung künftig Projekte mit einem zunächst jährlichen Umfang von 10 000 Mark fördern. In anderen Ländern gibt es vonseiten des Staates eine Förderung für unabhängige Verlage, in Deutschland nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben