Leipzig : Deutsche Wirtschaft schenkt Galerie 50 Kunstwerke

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft übergibt der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig heute offiziell den Hauptbestand seiner Kunstsammlung.

Leipzig/Berlin - Bei der Schenkung handele es sich um 50 überwiegend abstrakte Kunstwerke, teilten Kulturkreis und Galerie mit. Dazu zählen Arbeiten von Julius Bissier, Emil Schumacher, Fritz Winter, Ernst Wilhelm Nay, Willi Baumeister und Hans Hartung. Die Werke sind rund fünf Millionen Euro wert.

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie hatte 1992 beschlossen, Teile seiner Sammlung, die als Leihgaben westdeutschen Museen zur Verfügung gestellt worden waren, zurückzurufen und die nach 1945 entstandenen Kunstwerke in der Leipziger Galerie dauerhaft auszustellen. Damit solle in Ostdeutschland gezeigt werden, was in der DDR keinen Platz gehabt habe. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben