Leserdebatte : Die zehn besten Soul-Platten

Soul is in the air – Von bahnbrechenden Balladen bis zu brummenden Bässen. In Christian Schroeders Soul-Top Ten ist alles vertreten. Oder? Kommentieren und diskutieren Sie mit.

von
Stevie Wonder, hier bei der Begrüßungsveranstaltung zur "Martin Luther King Gedenkwoche" im August 2011, gehört für Christian Schröder definitiv zu den besten Soulkünstlern.
Stevie Wonder, hier bei der Begrüßungsveranstaltung zur "Martin Luther King Gedenkwoche" im August 2011, gehört für Christian...Foto: Imago

10. Booker T. & MG's – Mclemore Avenue

Mit warm brummender Hammondorgel und harten Bässen huldigt die Hausband des Stax-Labels dem „Abbey Road“- Album der Beatles. Die instrumentalen Coverversionen kreuzen handwerkliche Brillianz mit ironischem Witz. Auf dem Cover überquert die Band die Straße in Memphis, an der das Studio lag.

9. The Temptations – Cloud Nine

Mit dieser bahnbrechenden Platte lassen die Balladenkönige aus Detroit die noch vom Doo-Wop geprägten Harmoniegesänge ihrer Anfänge hinter sich. Angestiftet vom Produzenten Norman Whitfield adaptieren sie den harten Funk von Sly Stone und begründen die psychedelische Ära des Soul.

8. Dusty Springfield – In Memphis

Als die britische Pop-Diva nach Tennessee flog, um eine Platte mit Aretha Franklins Band aufzunehmen, bekam sie vor Angst keinen Ton heraus. Ihre Vocals mussten in New York nachproduziert werden. Doch mit Klassikern wie „Son of a Preacher Man“ beweist sie, dass sie die weiße Soul-Queen war.

7. Bobby Womack – Looking for a Love

Womack gilt zu Unrecht als Kleinmeister, bekannt vor allem durch seinen Hit „Across 110th Street“ aus dem Soundtrack von „Jackie Brown“. Aber hier faucht, grummelt, seufzt er so energisch zu pumpenden Gitarren über die Wonnen und Qualen der Liebe, dass es einem Schauder über den Rücken jagt.

6. Smokey Robinson – A Quiet Storm

Während Kollegen wie Sly Stone und James Brown zur Funk-Revolution aufrufen, setzt Robinson auf Entschleunigung. Im Titelsong beschwört er flüsternd einen Sturm, der so leise sei, „wie Blumen in der Morgendämmerung“. Nach dem Balladen-Meisterwerk wurde ein ganzes Radiogenre benannt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite wie es mit den vorderen Plätzen weitergeht.

Seite 1 von 2
  • Die zehn besten Soul-Platten
  • Seite
Artikel auf einer Seite lesen

4 Kommentare

Neuester Kommentar