Literatur : FU-Ehrendoktorwürde für Pamuk

Der türkische Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk hat in Berlin die Ehrendoktorwürde der Freien Universität entgegen genommen. Der Festakt sollte bereits am 2. Februar stattfinden, wurde damals aber aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Berlin - Mit der Auszeichnung ehrten die Fachbereiche Philosophie und Geisteswissenschaften den Autor als "Ausnahmeerscheinung der Weltliteratur". Der Festakt hatte ursprünglich schon am 2. Februar stattfinden sollen. Der 54-jährige Pamuk hatte jedoch seine Teilnahme an der Veranstaltung und eine Lesereise durch Deutschland aus Sicherheitsgründen abgesagt, nachdem der vermeintliche Drahtzieher des Mordes an dem armenischen Journalisten und Pamuk-Freundes Hrant Dink im Januar vor einem türkischen Gericht auch dem Literaturnobelpreisträger gedroht hatte.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sagte, Pamuks Feinde seien Feinde aller Demokraten und gleichzeitig die Feinde eines türkischen EU-Beitritts. Nach Wowereits Auffassung ist es Aufgabe des Westens, bedrohte Autoren in seine Mitte zu nehmen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben