Mein erster BOB (1) : „Es war wie ein Stromschlag“

Am 24. Mai wird Bob Dylan 70 Jahre alt. Bis dahin erinnern sich täglich Musiker an ihr erstes Erlebnis mit dem Sänger. Heute: Wolfgang Niedecken.

Foto: Jerry Schatzberg; Montage: Thomas Mika
Foto: Jerry Schatzberg; Montage: Thomas Mika

Ich war 15 und spielte Bass in einer Schülerband. Eines Tages sagte unser Sänger, der ein paar Jahre älter war, dass er aussteigt. Er wollte sich auf seine Abiturvorbereitungen konzentrieren. Zu seinem letzten Auftritt brachte er einen Dylan-Song mit. Er hatte vorher schon ein paar Mal versucht, uns Stücke von ihm unterzujubeln. Aber das kam immer sehr pfadfinderklampfenhaft rüber und konnte mich nicht richtig mitreißen. Ich stand schließlich auf die Beatles und die Stones. Doch dieses Mal hatte er „Like a Rolling Stone“ dabei. Als Erstes trug er den Text vor und übersetzte ihn. Dann spielte er uns die Platte vor. Das war wie ein Stromschlag. Ich dachte: Was geht denn jetzt ab?! Das kam mit einer so unfassbar großen Wucht rüber. In dem Moment beschloss ich, dass jemand anderes den Bass übernehmen musste und ich selbst auch solche Texte und solche Musik schreiben wollte. Dieser Tag im Sommer 1966 hat wirklich alles verändert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben