Mein KUNSTSTÜCK : Im Dialog mit der Botschaft

Rolf Brockschmidt entdeckt junge niederländische Kunst

Rolf Brockschmidt

Eine exzellente Auswahl aus einer der besten Kunstsammlungen der Niederlande ist derzeit unter dem Titel berlin_nl zu sehen. Stars der Ausstellung sind Marijke van Warmerdam mit ihren intrigierenden großen Fotos, wie überhaupt Fotokunst gut vertreten ist. Aber auch jüngere Maler wie Arjan van Helmond oder Tjebbe Beekman, der hoch oben im Trajekt, wo man einen wunderbaren Blick auf Berlin hat, sein großformatiges, fast impressionistisch gemaltes Kreuzberg-Panorama hängen hat. Die meisten Bilder, die aus der Sammlung des niederländischen Telekommunikationsunternehmens KPN stammen, haben etwas mit Architektur zu tun, viele Künstler haben in Berlin gearbeitet. Die Werke halten dem dominanten Koolhaas-Bau stand, ja, sie treten in einen augenzwinkernden Dialog mit dem Botschaftsgebäude. So hängt gleich am Beginn des Rundgangs Thomas Demands geheimnisvolles Foto „Eingang“, während Marijke van Warmerdam dem Betrachter ihres riesigen Fotos einer amerikanischen Ampel „Don’t walk, walk“ zuruft. Man möchte weiter, nach oben, das Gebäude und seine Kunstwerke erkunden. Ein doppeltes Vergnügen.

Botschaft des Königreichs der Niederlande, Klosterstr. 50, bis Mo 30.4.08, Anmeldung u. Tel.: 20 95 64 20

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben