Kultur : Mit Rosen

Annette Dasch und der Bundeswettbewerb Gesang.

von

Dieser Figaro ist ein Sieger. Dazu gehört, dass er das Publikum anmacht mit rattenfängerischem Singen in Rossinis Buffatechnik, mit Heiterkeit aus vollem Ernst: Björn Bürger, 27, Darmstädter zwischen Hochschule und Oper Frankfurt, gewinnt den 1. Preis im Bundeswettbewerb Gesang 2012. Die Jury ist sich in diesem Fall einig mit dem Publikum des Schlusskonzerts in der Komischen Oper, das 12 Finalisten der Sparten Oper, Operette, Konzert erreicht haben. Schon die Teilnahme ist ein schönes Ziel, wenn auch nicht jeder einen Preis mitnehmen kann. Nach dem des Regierenden Bürgermeisters stehen für den 2. und 3. Preis Mittel der Klassenlotterie ein: Sie gehen an Annelie Sophie Müller (jetzt im Ensemble des Hauses) und Annika Boos, mit ausgezeichneten Mozart- und Donizetti-Interpretationen sind sie Vertreterinnen der dominierenden Stimmfächer: Mezzo und Sopran.

Denn nur ein weiterer Mann behauptet sich in der Riege: Die Tenorrarität heißt Manuel Günther, keine ganz große Stimme, die indes in den Koloraturen der „Frohe Hirten“-Arie von Bach imponiert. Weitere Preise von Theatern und Stiftungen gehen an Hiltrud Kuhlmann (mit Bizet), Elena Puszta (Mozart) und Deniz Uzun (Gluck). Dem Niveau der Mitwirkenden entspricht die Hochstimmung des Abends, auch weil Annette Dasch ihn mit einer teilnahmsvollen, witzigen und charmanten Moderation begleitet. Rechtens gefeiert wird das Orchester, von den Zuhörern ebenso wie von den Sängerinnen und Sängern, die den Dirigenten Axel Kober mit Rosen beschenken. Sybill Mahlke

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben