Musik-Preise : Die Grammy-Gewinner 2007

Das aufsässige Country-Trio Dixie Chicks hat bei den diesjährigen Grammys besonders abgesahnt. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Preise, die in Los Angeles vergeben wurden.

Platte des Jahres:


Not Ready To Make Nice, Dixie Chicks

Album des Jahres:
Taking the Long Way, Dixie Chicks

Song des Jahres:
Not Ready To Make Nice, Dixie Chicks

Bester neuer Künstler:
Carrie Underwood

Bester Auftritt einer Popsängerin:
Ain't No Other Man, Christina Aguilera

Bester Auftritt eines Popsängers:
Waiting On The World To Change, John Mayer

Beste Pop-Vorstellung eines Duos oder einer Gruppe:
My Humps, The Black Eyed Peas

Beste Pop-Zusammenarbeit mit Gesang:
For Once In My Life, Tony Bennett & Stevie Wonder

Bestes Rock-Album:
Stadium Arcadium, Red Hot Chili Peppers

Beste R'n'B-Sängerin:
Be Without You, Mary J. Blige

Bester R'n'B-Sänger:
Heaven, John Legend

Bestes R'n'B-Album:
The Breakthrough, Mary J. Blige

Bestes zeitgenössisches R'n'B-Album:
B'Day, Beyoncé

Produzent des besten Klassik-Albums:
Andreas Neubronner (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar