Musikwettbewerb : Brandenburger Gitarristen gewinnen bei "Jugend musiziert"

Vier Nachwuchsmusiker aus Brandenburg haben in Nürnberg einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" erreicht. Rund 2100 Jugendliche sind in unterschiedlichen Kategorien vertreten.

Nürnberg/Potsdam - Das Gitarrenquartett Michael Brabec, Christian Rebert, Michael Chwalisz und Roman Pogorzelski konnte in der Kategorie Zupfinstrumente der 19 bis 21-Jährigen die Jury überzeugen, sagte ein Sprecher des Veranstalters. Sie erhielten 24 von 25 möglichen Punkten und mussten sich nur einen Quartett aus Nordrhein-Westfalen geschlagen geben. Insgesamt wurden vier 1. Preise in der Kategorie vergeben.

Noch bis zum 30. Mai spielen nach Angaben des Veranstalters rund 2100 Jugendliche in 16 Instrumental- und Vokal-Kategorien in Erlangen, Fürth und Nürnberg vor hochkarätig besetzten Jurygremien. Die Gewinner der verschiedenen Kategorien werden mit Geldpreisen, Stipendien oder Konzertauftritten belohnt. Seit 1963 wird der Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" ausgetragen. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Träger ist der Deutsche Musikrat. Ständiger Förderer des Bundeswettbewerbs ist das Bundesjugendministerium. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar