• Nachfolge von Simon Rattle: Kirill Petrenko wird neuer Chefdirigent der Philharmoniker
Update

Nachfolge von Simon Rattle : Kirill Petrenko wird neuer Chefdirigent der Philharmoniker

Jetzt ist es offiziell: Kirill Petrenko wird tatsächlich neuer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. In einer geheimen Wahl hatte ihn das Orchester zum Nachfolger von Simon Rattle bestimmt.

von
Dirigent Kirill Petrenko. Foto: dpa
Dirigent Kirill Petrenko.Foto: dpa

Weißer Rauch über Berlin: Die Berliner Philharmoniker haben tatsächlich einen neuen Chefdirigenten. Bei einer spontan einberufenen Pressekonferenz in der Philharmonie hat die Orchesterstiftung am Montag den 43-jährigen Kirill Petrenko als Nachfolger von Sir Simon Rattle bestätigt.

Ein erster Wahldurchgang der 124 Orchestermitglieder war Anfang Mai nach stundenlanger Klausur ohne Ergebnis beendet worden. Daraufhin hatte das Orchester die Abstimmung verschoben. Am gestrigen Sonntag wurde sie dann im Geheimen abgehalten - diesmal erfolgreich! Wann Petrenko in Berlin anfängt, sei noch Thema von Verhandlungen, hieß es. Sein Vertrag mit der Bayerischen Staatsoper laufe noch bis 2018.

Kirill Peternko ist Generalmusikdirektor der Bayrischen Staatsoper

Der 1972 in Omsk geborene Dirigent ist seit 2013 Generalmusikdirektor der Bayrischen Staatsoper. Unter seiner Leitung wurde es 2014 zum Opernhaus des Jahres gewählt. Von 2002 bis 2007 arbeitete Petrenko als Chefdirigent an der Komischen Oper Berlin und war seither auch ein häufiger und vor allem gern gesehener Gast bei den Berliner Philharmonikern.

Der in der Öffentlichkeit als eher zurückhaltend geltende Musiker machte erst Anfang Juni von sich reden, als er sich über den "unprofessionellen und würdelosen" Umgang der Bayreuther Festspiele mit ihrer künstlerischen Festspielleiterin Eva Wagner-Pasquier und dem Darsteller Lance Ryan "zutiefst irritiert" zeigte.

Petrenko dirigiert in diesem Sommer zum Letzten Mal in Bayreuth Frank Castorfs Ring. (mit dpa)

26 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben