Naturwissenschaften : Florenz plant "Museum des Universums"

In Florenz soll in den kommenden zwei Jahren ein "Museum des Universums" gebaut werden - zu Ehren des bahnbrechenden Naturwissenschaftlers Galileo Galilei.

Florenz - Galileo Galilei hatte vor genau 400 Jahren erstmals ein Fernrohr Richtung Himmel gerichtet und entscheidende Erkenntnisse gewonnen. Es handele sich um ein wissenschaftliches, interaktives Museum, das in dem Schloss Torre del Gallo in dem Stadtteil Arcetri entstehen soll, berichteten italienische Medien.

In Arcetri, wo Galilei viele Jahre seines Lebens verbrachte, befindet sich auch ein berühmtes Observatorium. Voraussichtlich werde das Projekt rund 40 Millionen Euro kosten, hieß es. Mehrere bedeutende Astronomie-Zentren aus der ganzen Welt wollen sich an der Planung beteiligen.

2009 will die toskanische Metropole Galileo Galilei (1564-1642) groß feiern. Im Jahr 1609 hatte der italienische Mathematiker, Astronom und Physiker ein Fernrohr nachgebaut, das ein Jahr zuvor in den Niederlanden erfunden worden war. Im Dezember des gleichen Jahres stellte er ein Teleskop mit zwanzigfacher Vergrößerung fertig, mit dem er die Gebirge und Krater auf dem Mond erforschte. Unter anderem erkannte er so auch, dass die Milchstraße aus Sternen besteht. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar