Kultur : Neuer Preis für polnische Literatur

-

Die Deutsche Welle, der Auslandsrundfunk des Bundesrepublik, hat einen Literaturpreis für Erzählungen in polnischer Sprache ausgeschrieben. Polnische Autoren, die ihren Wohnsitz auch im Ausland haben können, mögen bis zum 31. Mai Erzählungen in ihrer Muttersprache einreichen (Deutsche Welle, DWRadio/Polnisch, DW-Literaturpreis, D 50588 Köln. Oder: www.dw-world/polish.de ). Die Geschichten sollen von „kulturellen und sozialen Themen handeln, die das Leben im zusammenwachsenden Europa widerspiegeln“. Die fünfköpfige Jury unter dem Vorsitz des Schriftstellers Andrzej Stasiuk vergibt zwei mit 2000 und 1000 Euro dotierte Preise. Außerdem gibt es lobende Erwähnungen. Die prämierten Texte werden als „Funkerzählungen“ unter anderem in Polnisch und Deutsch ausgestrahlt. Den Literaturpreis der Deutschen Welle gibt es seit 18 Jahren. 1985 wurde er erstmals für Schwarzafrika ausgeschrieben, danach folgten Indien, Sowjetunion, die arabischen Länder, Mexiko, Türkei und China. pla

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben