OPER : Familien-Gemetzel

Zwei starke Frauen stehen im Zentrum dieses Doppelabends mit Opern von Vittorio Gnecchi und Richard Strauss. Unbekannter ist Gnecchis Cassandra von 1905, die die Vorgeschichte zur häufiger gespielten Elektra erzählt. Es dirigiert die Spielzeit-Eröffnungspremiere Leopold Hager; inszeniert hat Kirsten Harms.

18 Uhr, Deutsche Oper, Bismarckstr. 34, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar