Partytipp : Von Mainz lernen, heißt feiern lernen

DJ Psycho-Jones trifft am Freitagabend im White Trash auf Inge Johansson, Bassist der Polit-Punk-Band The (International) Noise-Conspirancy. Location und Künstler bieten hier mal eine echte Symbiose

Von Christian Tretbar
DJ Psycho-Jones
DJ Psycho-JonesFoto: promo

Was haben Umea und Mainz gemeinsam? Es sind beides Provinzstädte mit Uni. Okay, geschenkt. Sie haben nämlich auch musikalisch, modisch, spirituell zueinandergefunden – und davon profitiert der Rest der Welt. Verantwortlich dafür sind Psycho-Jones, DJ-Größe des Rhein-Main-Gebietes und darüber hinaus, und Inge Johansson, Bassist der schwedischen Polit-Punkband The (International) Noise Conspirancy. Beide touren mit einem famosen DJ-Set durch deutsche Clubs. Am Freitag sind sie im White Trash. Nur ist ihr DJ-Battle kein Kampf, mehr eine Performance: energetisch, exzentrisch, extraordinär. Psycho-Jones, im besten Sinne ein DJ-Verrückter, der zwischen Batman-Kostüm und Fantomas-Verkleidung changiert. Zu seiner Ausstattung zählen auch Tambourin und Videospiele aus einer Zeit, als der Bildschirm nur grüne Punkte und Striche wiedergab.

Da die Hertha aufgrund ihrer Zweitklassigkeit ja im Moment leider nicht in den fußballerischen Hochgenuss aus Mainz kommen kann, dürfen die Berliner sich eben an einem anderen Exportschlager erfreuen. Keine Angst, ein falscher 05er ist Psycho-Jones nicht. Vielmehr kredenzt er zusammen mit Johansson einen wilden, aber keinesfalls beliebigen musikalischen Mix. Iggy Pop trifft Britpop und der französische Chanson macht mit Motörhead Bekanntschaft. Prädikat: sehr empfehlenswert!

Smash up Club Invasion Tour im White Trash, Schönhauser Allee 6-7, Fr 12.11., Beginn: 20 Uhr, 6 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar