Kultur : Power-Books

Starke FrauenliteraturEine Leseliste mit dreißig literarischen Werken zum Thema "starke Frauen" hat die Stiftung Lesen herausgebracht.Unter dem Titel "Töchter des Himmels und der Hölle" werden insbesondere aktuelle Romane der Neunziger Jahre empfohlen, in denen Frauen die tragenden Figuren darstellen, wie die Stiftung am Donnerstag in Mainz mitteilte. In Zusammenarbeit mit der Frauenzeitschrift "Brigitte" sind beispielsweise Christa Wolfs "Medea" ausgewählt worden, die dickköpfige fiktive Detektivin "Fräulein Smilla", oder Margaret Atwoods "Räuberbraut", die ihren Freundinnen die Männer ausspannt.Die Bücher, die von "himmlischen und höllischen" Frauen handelten, seien anspruchsvoll und unterhaltsam zugleich.Die Broschüre liegt in Buchhandlungen aus und ist gegen Rückporto bei der Stiftung Lesen (Fischtorplatz 23, 55116 Mainz) erhältlich oder bei der Zeitschrift "Brigitte" in Hamburg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben