Kultur : POWER-POP Someone still loves you

Boris Yeltsin

Für alle, die sich neulich über den müden Gig der Shins geärgert und das großartige Konzert von Plus/Minus verpasst haben, bieten Someone Still Loves You Boris Yeltsin eine Gelegenheit, eine in Stil und Können verwandte Band zum Sondertarif kennen zu lernen: Auch nach dem Dahinscheiden ihres Namenspatrons begeistert das Quartett aus Springfield, Missouri, mit subtil vertracktem, immer wieder hymnenhaft emporschwebendem Powerpop.

Magnet Club, Fr 1.6., 23 Uhr, 6 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar