Kultur : Rechtschreibreform: Kultusminister gehen auf Akademie zu

-

Im Streit zwischen der Akademie für Sprache und Dichtung und der Kultusministerkonferenz (KMK) um die Rechtschreibreform gibt es eine Annäherung: Wie die Präsidentin der KMK, Doris Ahnen (SPD), am Donnerstag mitteilte, hat es ein „konstruktives Gespräch“ zwischen Vertretern der Akademie, zwei Kultusministern und der Zwischenstaatlichen Kommission gegeben. Weitere Gespräche sollen klären, „wie und in welcher Form die Entwicklung der Rechtschreibung künftig begleitet werden soll“. Damit zeichnet sich ab, dass es zu Kompromissen in umstrittenen Fragen kommen kann – eventuell auch in der Frage, ob die Zwischenstaatliche Kommission, wie von der KMK ursprünglich geplant, künftig allein über viele Regelungen entscheiden soll. AkademieVertreter begrüßten die Gesprächsbereitschaft der KMK. D.N.

0 Kommentare

Neuester Kommentar