Kultur : Roberts Gast

Der Schriftsteller und Musil-Editor Adolf Frisé ist tot

-

Im Alter von 92 Jahren ist am Freitag der Schriftsteller, Hörfunkredakteur und Herausgeber Adolf Frisé verstorben. Frisé studierte Anfang der 30er Jahre Germanistik unter anderem in Heidelberg bei Friedrich Gundolf. 1933 besuchte er den Schriftsteller Robert Musil in seiner Berliner Wohnung und begann alsbald über ihn zu schreiben. Am Krieg musste er als Soldat an der Ostfront teilnehmen. Anfang der 50er Jahre gab er die große Ausgabe des MusilRomans „Der Mann ohne Eigenschaften“ unter Einbeziehung des umfangreichen Nachlasses heraus. Frisé arbeitete bis 1974 als Redakteur beim Hessischen Rundfunk. Er schrieb neben vielen Studien zu Robert Musil mehrere Theaterstücke und Romane („Beginn der Vergangenheit“, „Johanna“, beide im Rowohlt Verlag erschienen) und arbeitete bis zuletzt an einem autobiografischen Text. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben